Aktionen

Briefaktion: Verschmutzung des Titicacasees muss ein Ende haben! Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung gefordert!

Copyright Foto: derechoshumanospuno.org (Quelle: servindi.org)

Die Briefaktion endete am 26. September 2017.

Den Originalbrief sowie weitere Informationen können Sie hier als pdf-Datei herunterladen:

Zusätzlich zu den Online-Unterschriften haben wir während unserer Filmtour vom 24. April bis 7. Juni 2017, bei der der Filmemacher Heeder Soto seinen Dokumentarfilm “Titicaca und die verschwundenen Gesichter” vorstellte, einen Großteil der Unterschriften über Listen gesammelt. Insgesamt haben 1.229 Menschen ihre Stimme erhoben, etwas gegen die katastrophale Situation am Titicacasee zu tun.

Herzlichen Dank an alle, die mitgemacht haben!

Für die Unterschriftenübergabe werden wir uns mit den Organisationen vor Ort koordinieren und weiter darüber informieren!

Die Unterschriftenaktion wird getragen von:

Kampagne “Bergwerk Peru – Reichtum geht, Armut bleibt”  
Derechos Humanos y Medio Ambiente Puno (DHUMA) (Peru)
Instituto de Defensa Legal (Peru)
Bistum Mainz – Referat Weltmission/Gerechtigkeit und Frieden
BLUEPINGU e.V. (Nürnberg)
CATAPA (Belgien)
COMUNDO (Schweiz)
CooperAcción (Peru)
Christliche Initiative Romero e.V. (Münster)
FOKUS Perusolidarität e.V. (Bielefeld)
Forschungs- und Dokumentationszentrum Chile-Lateinamerika e.V. (FDCL)
Informationsstelle Peru e.V. (Freiburg)
PANAL – Puente Andino Alemán e.V. (Mainz)
Red Muqui (Peru)