Termine

Vergangene Termine

«
»
  • 02
    02.Mai.Dienstag

    Filmvorführung Köln "Titicaca und die verschwundenen Gesichter"

    19:00 -21:00
    02.05.2017
    Köln | Allerweltshaus (1. Stock)
    Körnerstraße 77-79, 50823 Köln

    Einladung zur Filmvorführung und Publikumsgespräch mit dem Regisseur

    TITICACA und die verschwundenen Gesichter

    Ein Film von Heeder Soto

    Bergbau und soziale Konflikte am Titicacasee

    Der Film „Titicaca und die verschwundenen Gesichter“ des peruanischen Filmemachers Heeder Soto handelt von den sozialen Konfl ikten in der peruanischen Region Puno am Titicacasee sowie auf der bolivianischen Seite des Sees, ihren Ursachen und Konsequenzen. Er verdeutlicht anhand von Zeitzeugenberichten, wie es zu Menschenhandel kommt, wie Flüsse durch Bergbau tot und vergiftet werden und welche Krankheiten Menschen und Tiere haben. In einem Schwenk nach Deutschland nimmt der Film in Interviews mit deutschen Aktivist/innen Bezug zum Widerstand gegen den Braunkohleabbau.

    Der Filmemacher

    Heeder Soto ist Künstler, Ethnologe und Dokumentarfilmer aus Ayacucho (Peru). Zuletzt war er mit seinem Film „Memory Walkers – Caminantes de la memoria“ (2014) in Deutschland auf Tournee.

    OmU | 73 Minuten | Eintritt frei

    Flyer 02.05.2017 zum Download

    Copyright Foto und Illustration: Heeder Soto

  • 03
    03.Mai.Mittwoch

    Filmvorführung Bielefeld "Titicaca und die verschwundenen Gesichter"

    19:00 -21:00
    03.05.2017
    Universität Bielefeld | Fremdsprachenzentrum
    Universitätshauptgebäude, Universitätsstraße 25, 33615 Bielefeld

    Einladung zur Filmvorführung und Publikumsgespräch mit dem Regisseur

    TITICACA und die verschwundenen Gesichter

    Ein Film von Heeder Soto

    Bergbau und soziale Konflikte am Titicacasee

    Der Film „Titicaca und die verschwundenen Gesichter“ des peruanischen Filmemachers Heeder Soto handelt von den sozialen Konfl ikten in der peruanischen Region Puno am Titicacasee sowie auf der bolivianischen Seite des Sees, ihren Ursachen und Konsequenzen. Er verdeutlicht anhand von Zeitzeugenberichten, wie es zu Menschenhandel kommt, wie Flüsse durch Bergbau tot und vergiftet werden und welche Krankheiten Menschen und Tiere haben. In einem Schwenk nach Deutschland nimmt der Film in Interviews mit deutschen Aktivist/innen Bezug zum Widerstand gegen den Braunkohleabbau.

    Der Filmemacher

    Heeder Soto ist Künstler, Ethnologe und Dokumentarfilmer aus Ayacucho (Peru). Zuletzt war er mit seinem Film „Memory Walkers – Caminantes de la memoria“ (2014) in Deutschland auf Tournee.

    OmU | 73 Minuten | Eintritt frei

    Flyer 03.05.2017 zum Download

    Copyright Foto und Illustration: Heeder Soto

    in Kooperation mit: CineClub Latino der Universität Bielefeld

  • 04
    04.Mai.Donnerstag

    Filmvorführung Mülheim an der Ruhr "Titicaca und die verschwundenen Gesichter"

    18:00 -20:00
    04.05.2017

    Einladung zur Filmvorführung und Publikumsgespräch mit dem Regisseur

    TITICACA und die verschwundenen Gesichter

    Ein Film von Heeder Soto

    Bergbau und soziale Konflikte am Titicacasee

    Der Film „Titicaca und die verschwundenen Gesichter“ des peruanischen Filmemachers Heeder Soto handelt von den sozialen Konfl ikten in der peruanischen Region Puno am Titicacasee sowie auf der bolivianischen Seite des Sees, ihren Ursachen und Konsequenzen. Er verdeutlicht anhand von Zeitzeugenberichten, wie es zu Menschenhandel kommt, wie Flüsse durch Bergbau tot und vergiftet werden und welche Krankheiten Menschen und Tiere haben. In einem Schwenk nach Deutschland nimmt der Film in Interviews mit deutschen Aktivist/innen Bezug zum Widerstand gegen den Braunkohleabbau.

    Der Filmemacher

    Heeder Soto ist Künstler, Ethnologe und Dokumentarfilmer aus Ayacucho (Peru). Zuletzt war er mit seinem Film „Memory Walkers – Caminantes de la memoria“ (2014) in Deutschland auf Tournee.

    OmU | 73 Minuten | Eintritt frei

    Flyer 04.05.2017 zum Download

    Copyright Foto und Illustration: Heeder Soto

    in Kooperation mit: Eine-Welt-Forum Mülheim, Perufreunde Mülheim e.V.

  • 07
    07.Mai.Sonntag

    Filmvorführung Bochum "Titicaca und die verschwundenen Gesichter"

    17:00 -19:00
    07.05.2017

    Einladung zur Filmvorführung und Publikumsgespräch mit dem Regisseur

    TITICACA und die verschwundenen Gesichter

    Ein Film von Heeder Soto

    Bergbau und soziale Konflikte am Titicacasee

    Der Film „Titicaca und die verschwundenen Gesichter“ des peruanischen Filmemachers Heeder Soto handelt von den sozialen Konfl ikten in der peruanischen Region Puno am Titicacasee sowie auf der bolivianischen Seite des Sees, ihren Ursachen und Konsequenzen. Er verdeutlicht anhand von Zeitzeugenberichten, wie es zu Menschenhandel kommt, wie Flüsse durch Bergbau tot und vergiftet werden und welche Krankheiten Menschen und Tiere haben. In einem Schwenk nach Deutschland nimmt der Film in Interviews mit deutschen Aktivist/innen Bezug zum Widerstand gegen den Braunkohleabbau.

    Der Filmemacher

    Heeder Soto ist Künstler, Ethnologe und Dokumentarfilmer aus Ayacucho (Peru). Zuletzt war er mit seinem Film „Memory Walkers – Caminantes de la memoria“ (2014) in Deutschland auf Tournee.

    OmU | 73 Minuten | Eintritt 5 Euro

    Flyer 07.05.2017 zum Download

    Copyright Foto und Illustration: Heeder Soto

  • 08
    08.Mai.Montag

    Filmvorführung Dortmund "Titicaca und die verschwundenen Gesichter"

    19:00 -21:00
    08.05.2017

    Einladung zur Filmvorführung und Publikumsgespräch mit dem Regisseur

    TITICACA und die verschwundenen Gesichter

    Ein Film von Heeder Soto

    Bergbau und soziale Konflikte am Titicacasee

    Der Film „Titicaca und die verschwundenen Gesichter“ des peruanischen Filmemachers Heeder Soto handelt von den sozialen Konfl ikten in der peruanischen Region Puno am Titicacasee sowie auf der bolivianischen Seite des Sees, ihren Ursachen und Konsequenzen. Er verdeutlicht anhand von Zeitzeugenberichten, wie es zu Menschenhandel kommt, wie Flüsse durch Bergbau tot und vergiftet werden und welche Krankheiten Menschen und Tiere haben. In einem Schwenk nach Deutschland nimmt der Film in Interviews mit deutschen Aktivist/innen Bezug zum Widerstand gegen den Braunkohleabbau.

    Der Filmemacher

    Heeder Soto ist Künstler, Ethnologe und Dokumentarfilmer aus Ayacucho (Peru). Zuletzt war er mit seinem Film „Memory Walkers – Caminantes de la memoria“ (2014) in Deutschland auf Tournee.

    OmU | 73 Minuten | Eintritt frei

    Flyer 08.05.2017 zum Download

    Copyright Foto und Illustration: Heeder Soto

  • 09
    09.Mai.Dienstag

    Filmvorführung Bonn "Titicaca und die verschwundenen Gesichter"

    20:30 -22:30
    09.05.2017

    Einladung zur Filmvorführung und Publikumsgespräch mit dem Regisseur

    TITICACA und die verschwundenen Gesichter

    Ein Film von Heeder Soto

    Bergbau und soziale Konflikte am Titicacasee

    Der Film „Titicaca und die verschwundenen Gesichter“ des peruanischen Filmemachers Heeder Soto handelt von den sozialen Konfl ikten in der peruanischen Region Puno am Titicacasee sowie auf der bolivianischen Seite des Sees, ihren Ursachen und Konsequenzen. Er verdeutlicht anhand von Zeitzeugenberichten, wie es zu Menschenhandel kommt, wie Flüsse durch Bergbau tot und vergiftet werden und welche Krankheiten Menschen und Tiere haben. In einem Schwenk nach Deutschland nimmt der Film in Interviews mit deutschen Aktivist/innen Bezug zum Widerstand gegen den Braunkohleabbau.

    Der Filmemacher

    Heeder Soto ist Künstler, Ethnologe und Dokumentarfilmer aus Ayacucho (Peru). Zuletzt war er mit seinem Film „Memory Walkers – Caminantes de la memoria“ (2014) in Deutschland auf Tournee.

    OmU | 73 Minuten | Eintritt 7 € normal, 6 € erm., 5 € Gildepass

    Flyer 09.05.2017 zum Download

    Copyright Foto und Illustration: Heeder Soto

    in Kooperation mit: Oscar-Romero-Haus Bonn, Bildungswerk interKultur, Informationsstelle Lateinamerika (ILA)

  • 10
    10.Mai.Mittwoch

    Filmvorführung Köln "Titicaca und die verschwundenen Gesichter"

    20:00 -22:00
    10.05.2017

    Einladung zur Filmvorführung und Publikumsgespräch mit dem Regisseur

    TITICACA und die verschwundenen Gesichter

    Ein Film von Heeder Soto

    Bergbau und soziale Konflikte am Titicacasee

    Der Film „Titicaca und die verschwundenen Gesichter“ des peruanischen Filmemachers Heeder Soto handelt von den sozialen Konfl ikten in der peruanischen Region Puno am Titicacasee sowie auf der bolivianischen Seite des Sees, ihren Ursachen und Konsequenzen. Er verdeutlicht anhand von Zeitzeugenberichten, wie es zu Menschenhandel kommt, wie Flüsse durch Bergbau tot und vergiftet werden und welche Krankheiten Menschen und Tiere haben. In einem Schwenk nach Deutschland nimmt der Film in Interviews mit deutschen Aktivist/innen Bezug zum Widerstand gegen den Braunkohleabbau.

    Der Filmemacher

    Heeder Soto ist Künstler, Ethnologe und Dokumentarfilmer aus Ayacucho (Peru). Zuletzt war er mit seinem Film „Memory Walkers – Caminantes de la memoria“ (2014) in Deutschland auf Tournee.

    OmU | 73 Minuten | Eintritt frei

    Flyer 10.05.2017 zum Download

    Copyright Foto und Illustration: Heeder Soto

     

  • 11
    11.Mai.Donnerstag

    Filmvorführung Gerolstein "Titicaca und die verschwundenen Gesichter"

    19:00 -21:00
    11.05.2017

    Einladung zur Filmvorführung und Publikumsgespräch mit dem Regisseur

    TITICACA und die verschwundenen Gesichter

    Ein Film von Heeder Soto

    Bergbau und soziale Konflikte am Titicacasee

    Der Film „Titicaca und die verschwundenen Gesichter“ des peruanischen Filmemachers Heeder Soto handelt von den sozialen Konfl ikten in der peruanischen Region Puno am Titicacasee sowie auf der bolivianischen Seite des Sees, ihren Ursachen und Konsequenzen. Er verdeutlicht anhand von Zeitzeugenberichten, wie es zu Menschenhandel kommt, wie Flüsse durch Bergbau tot und vergiftet werden und welche Krankheiten Menschen und Tiere haben. In einem Schwenk nach Deutschland nimmt der Film in Interviews mit deutschen Aktivist/innen Bezug zum Widerstand gegen den Braunkohleabbau.

    Der Filmemacher

    Heeder Soto ist Künstler, Ethnologe und Dokumentarfilmer aus Ayacucho (Peru). Zuletzt war er mit seinem Film „Memory Walkers – Caminantes de la memoria“ (2014) in Deutschland auf Tournee.

    OmU | 73 Minuten | Eintritt frei

    Flyer 11.05.2017 zum Download

    Copyright Foto und Illustration: Heeder Soto

     

  • 12
    12.Mai.Freitag

    Filmvorführung Mainz "Titicaca und die verschwundenen Gesichter"

    18:00 -20:00
    12.05.2017
    Mainz | Rathaus, Haifa-Zimmer
    Jockel-Fuchs-Platz 1, 55116 Mainz

    Einladung zur Filmvorführung und Publikumsgespräch mit dem Regisseur

    TITICACA und die verschwundenen Gesichter

    Ein Film von Heeder Soto

    Bergbau und soziale Konflikte am Titicacasee

    Der Film „Titicaca und die verschwundenen Gesichter“ des peruanischen Filmemachers Heeder Soto handelt von den sozialen Konfl ikten in der peruanischen Region Puno am Titicacasee sowie auf der bolivianischen Seite des Sees, ihren Ursachen und Konsequenzen. Er verdeutlicht anhand von Zeitzeugenberichten, wie es zu Menschenhandel kommt, wie Flüsse durch Bergbau tot und vergiftet werden und welche Krankheiten Menschen und Tiere haben. In einem Schwenk nach Deutschland nimmt der Film in Interviews mit deutschen Aktivist/innen Bezug zum Widerstand gegen den Braunkohleabbau.

    Der Filmemacher

    Heeder Soto ist Künstler, Ethnologe und Dokumentarfilmer aus Ayacucho (Peru). Zuletzt war er mit seinem Film „Memory Walkers – Caminantes de la memoria“ (2014) in Deutschland auf Tournee.

    OmU | 73 Minuten | Eintritt frei

    Flyer 12.05.2017 zum Download

    Copyright Foto und Illustration: Heeder Soto

    in Kooperation mit: Weltladen Unterwegs, ELAN – Entwicklungspolitisches Landesnetzwerk Rheinland-Pfalz e.V., Landeshauptstadt Mainz – Lokale AGENDA 21, pax christi – Diözesanstelle Mainz, Spanischsprachige katholische Gemeinde in Mainz

  • 13
    13.Mai.Samstag

    Filmvorführung München "Titicaca und die verschwundenen Gesichter"

    19:30 -21:30
    13.05.2017
    München | Pfarrzentrum St. Paul, Großer Saal
    St.-Pauls-Platz 11, 80336 München

    Einladung zur Filmvorführung und Publikumsgespräch mit dem Regisseur

    TITICACA und die verschwundenen Gesichter

    Ein Film von Heeder Soto

    Bergbau und soziale Konflikte am Titicacasee

    Der Film „Titicaca und die verschwundenen Gesichter“ des peruanischen Filmemachers Heeder Soto handelt von den sozialen Konfl ikten in der peruanischen Region Puno am Titicacasee sowie auf der bolivianischen Seite des Sees, ihren Ursachen und Konsequenzen. Er verdeutlicht anhand von Zeitzeugenberichten, wie es zu Menschenhandel kommt, wie Flüsse durch Bergbau tot und vergiftet werden und welche Krankheiten Menschen und Tiere haben. In einem Schwenk nach Deutschland nimmt der Film in Interviews mit deutschen Aktivist/innen Bezug zum Widerstand gegen den Braunkohleabbau.

    Der Filmemacher

    Heeder Soto ist Künstler, Ethnologe und Dokumentarfilmer aus Ayacucho (Peru). Zuletzt war er mit seinem Film „Memory Walkers – Caminantes de la memoria“ (2014) in Deutschland auf Tournee.

    OmU | 73 Minuten | Eintritt 3 Euro

    Flyer 13.05.2017 zum Download

    Copyright Foto und Illustration: Heeder Soto

     

  • 15
    15.Mai.Montag

    Filmvorführung Herzogenaurach "Titicaca und die verschwundenen Gesichter"

    20:00 -22:00
    15.05.2017
    Herzogenaurach | Pfarrzentrum St. Magdalena
    Kirchenpl. 4A, 91074 Herzogenaurach

    Einladung zur Filmvorführung und Publikumsgespräch mit dem Regisseur

    TITICACA und die verschwundenen Gesichter

    Ein Film von Heeder Soto

    Bergbau und soziale Konflikte am Titicacasee

    Der Film „Titicaca und die verschwundenen Gesichter“ des peruanischen Filmemachers Heeder Soto handelt von den sozialen Konfl ikten in der peruanischen Region Puno am Titicacasee sowie auf der bolivianischen Seite des Sees, ihren Ursachen und Konsequenzen. Er verdeutlicht anhand von Zeitzeugenberichten, wie es zu Menschenhandel kommt, wie Flüsse durch Bergbau tot und vergiftet werden und welche Krankheiten Menschen und Tiere haben. In einem Schwenk nach Deutschland nimmt der Film in Interviews mit deutschen Aktivist/innen Bezug zum Widerstand gegen den Braunkohleabbau.

    Der Filmemacher

    Heeder Soto ist Künstler, Ethnologe und Dokumentarfilmer aus Ayacucho (Peru). Zuletzt war er mit seinem Film „Memory Walkers – Caminantes de la memoria“ (2014) in Deutschland auf Tournee.

    OmU | 73 Minuten | Eintritt frei

    Flyer 15.05.2017 zum Download

    Copyright Foto und Illustration: Heeder Soto

     

  • 16
    16.Mai.Dienstag

    Filmvorführung Luzern (Schweiz) "Titicaca und die verschwundenen Gesichter"

    18:30 -20:30
    16.05.2017
    Luzern (Schweiz) | RomeroHaus
    Kreuzbuchstrasse 44, 6006 Luzern, Schweiz

    Einladung zur Filmvorführung und Publikumsgespräch mit dem Regisseur

    TITICACA und die verschwundenen Gesichter

    Ein Film von Heeder Soto

    Bergbau und soziale Konflikte am Titicacasee

    Der Film „Titicaca und die verschwundenen Gesichter“ des peruanischen Filmemachers Heeder Soto handelt von den sozialen Konfl ikten in der peruanischen Region Puno am Titicacasee sowie auf der bolivianischen Seite des Sees, ihren Ursachen und Konsequenzen. Er verdeutlicht anhand von Zeitzeugenberichten, wie es zu Menschenhandel kommt, wie Flüsse durch Bergbau tot und vergiftet werden und welche Krankheiten Menschen und Tiere haben. In einem Schwenk nach Deutschland nimmt der Film in Interviews mit deutschen Aktivist/innen Bezug zum Widerstand gegen den Braunkohleabbau.

    Der Filmemacher

    Heeder Soto ist Künstler, Ethnologe und Dokumentarfilmer aus Ayacucho (Peru). Zuletzt war er mit seinem Film „Memory Walkers – Caminantes de la memoria“ (2014) in Deutschland auf Tournee.

    OmU | 73 Minuten | Eintritt: Türkollekte

    Flyer 16.05.2017 zum Download

    Copyright Foto und Illustration: Heeder Soto

     

  • 17
    17.Mai.Mittwoch

    Filmvorführung Basel (Schweiz) "Titicaca und die verschwundenen Gesichter"

    19:30 -21:30
    17.05.2017

    Einladung zur Filmvorführung und Publikumsgespräch mit dem Regisseur

    TITICACA und die verschwundenen Gesichter

    Ein Film von Heeder Soto

    Bergbau und soziale Konflikte am Titicacasee

    Der Film „Titicaca und die verschwundenen Gesichter“ des peruanischen Filmemachers Heeder Soto handelt von den sozialen Konfl ikten in der peruanischen Region Puno am Titicacasee sowie auf der bolivianischen Seite des Sees, ihren Ursachen und Konsequenzen. Er verdeutlicht anhand von Zeitzeugenberichten, wie es zu Menschenhandel kommt, wie Flüsse durch Bergbau tot und vergiftet werden und welche Krankheiten Menschen und Tiere haben. In einem Schwenk nach Deutschland nimmt der Film in Interviews mit deutschen Aktivist/innen Bezug zum Widerstand gegen den Braunkohleabbau.

    Der Filmemacher

    Heeder Soto ist Künstler, Ethnologe und Dokumentarfilmer aus Ayacucho (Peru). Zuletzt war er mit seinem Film „Memory Walkers – Caminantes de la memoria“ (2014) in Deutschland auf Tournee.

    OmU | 73 Minuten | Eintritt: Türkollekte

    Flyer 17.05.2017 zum Download

    Copyright Foto und Illustration: Heeder Soto

     

  • 18
    18.Mai.Donnerstag

    Filmvorführung Osnabrück "Titicaca und die verschwundenen Gesichter"

    20:00 -22:00
    18.05.2017
    Osnabrück | Kulturzentrum LAGERHALLE
    Rolandsmauer 25-26, 49074 Osnabrück

    Einladung zur Filmvorführung und Publikumsgespräch mit dem Regisseur

    TITICACA und die verschwundenen Gesichter

    Ein Film von Heeder Soto

    Bergbau und soziale Konflikte am Titicacasee

    Der Film „Titicaca und die verschwundenen Gesichter“ des peruanischen Filmemachers Heeder Soto handelt von den sozialen Konfl ikten in der peruanischen Region Puno am Titicacasee sowie auf der bolivianischen Seite des Sees, ihren Ursachen und Konsequenzen. Er verdeutlicht anhand von Zeitzeugenberichten, wie es zu Menschenhandel kommt, wie Flüsse durch Bergbau tot und vergiftet werden und welche Krankheiten Menschen und Tiere haben. In einem Schwenk nach Deutschland nimmt der Film in Interviews mit deutschen Aktivist/innen Bezug zum Widerstand gegen den Braunkohleabbau.

    Der Filmemacher

    Heeder Soto ist Künstler, Ethnologe und Dokumentarfilmer aus Ayacucho (Peru). Zuletzt war er mit seinem Film „Memory Walkers – Caminantes de la memoria“ (2014) in Deutschland auf Tournee.

    OmU | 73 Minuten | Eintritt 5 Euro

    Flyer 18.05.2017 zum Download

    Copyright Foto und Illustration: Heeder Soto

     

  • 19
    19.Mai.Freitag

    Filmvorführung Dresden "Titicaca und die verschwundenen Gesichter"

    19:30 -21:30
    19.05.2017

    Einladung zur Filmvorführung und Publikumsgespräch mit dem Regisseur

    TITICACA und die verschwundenen Gesichter

    Ein Film von Heeder Soto

    Bergbau und soziale Konflikte am Titicacasee

    Der Film „Titicaca und die verschwundenen Gesichter“ des peruanischen Filmemachers Heeder Soto handelt von den sozialen Konfl ikten in der peruanischen Region Puno am Titicacasee sowie auf der bolivianischen Seite des Sees, ihren Ursachen und Konsequenzen. Er verdeutlicht anhand von Zeitzeugenberichten, wie es zu Menschenhandel kommt, wie Flüsse durch Bergbau tot und vergiftet werden und welche Krankheiten Menschen und Tiere haben. In einem Schwenk nach Deutschland nimmt der Film in Interviews mit deutschen Aktivist/innen Bezug zum Widerstand gegen den Braunkohleabbau.

    Der Filmemacher

    Heeder Soto ist Künstler, Ethnologe und Dokumentarfilmer aus Ayacucho (Peru). Zuletzt war er mit seinem Film „Memory Walkers – Caminantes de la memoria“ (2014) in Deutschland auf Tournee.

    OmU | 73 Minuten | Eintritt: Kulturbeitrag

    Flyer 19.05.2017 zum Download

    Copyright Foto und Illustration: Heeder Soto

     

  • 22
    22.Mai.Montag

    Filmvorführung Nürnberg "Titicaca und die verschwundenen Gesichter"

    19:30 -21:30
    22.05.2017
    Nürnberg | Akademie Caritas-Pirckheimer-Haus
    Königsstraße 64, 90402 Nürnberg

    Einladung zur Filmvorführung und Publikumsgespräch mit dem Regisseur

    TITICACA und die verschwundenen Gesichter

    Ein Film von Heeder Soto

    Bergbau und soziale Konflikte am Titicacasee

    Der Film „Titicaca und die verschwundenen Gesichter“ des peruanischen Filmemachers Heeder Soto handelt von den sozialen Konfl ikten in der peruanischen Region Puno am Titicacasee sowie auf der bolivianischen Seite des Sees, ihren Ursachen und Konsequenzen. Er verdeutlicht anhand von Zeitzeugenberichten, wie es zu Menschenhandel kommt, wie Flüsse durch Bergbau tot und vergiftet werden und welche Krankheiten Menschen und Tiere haben. In einem Schwenk nach Deutschland nimmt der Film in Interviews mit deutschen Aktivist/innen Bezug zum Widerstand gegen den Braunkohleabbau.

    Der Filmemacher

    Heeder Soto ist Künstler, Ethnologe und Dokumentarfilmer aus Ayacucho (Peru). Zuletzt war er mit seinem Film „Memory Walkers – Caminantes de la memoria“ (2014) in Deutschland auf Tournee.

    OmU | 73 Minuten | Eintritt frei

    Flyer 22.05.2017 zum Download

    Copyright Foto und Illustration: Heeder Soto

    in Kooperation mit: Casablanca Filmkunsttheater Nürnberg, LOLA – Lorenzer Laden, BLUEPINGU e.V.

  • 23
    23.Mai.Dienstag

    Filmvorführung Saarbrücken "Titicaca und die verschwundenen Gesichter"

    19:30 -21:30
    23.05.2017
    Saarbrücken | Kino achteinhalb
    Nauwieserstr. 19, 66111 Saarbrücken

    Einladung zur Filmvorführung und Publikumsgespräch mit dem Regisseur

    TITICACA und die verschwundenen Gesichter

    Ein Film von Heeder Soto

    Bergbau und soziale Konflikte am Titicacasee

    Der Film „Titicaca und die verschwundenen Gesichter“ des peruanischen Filmemachers Heeder Soto handelt von den sozialen Konfl ikten in der peruanischen Region Puno am Titicacasee sowie auf der bolivianischen Seite des Sees, ihren Ursachen und Konsequenzen. Er verdeutlicht anhand von Zeitzeugenberichten, wie es zu Menschenhandel kommt, wie Flüsse durch Bergbau tot und vergiftet werden und welche Krankheiten Menschen und Tiere haben. In einem Schwenk nach Deutschland nimmt der Film in Interviews mit deutschen Aktivist/innen Bezug zum Widerstand gegen den Braunkohleabbau.

    Der Filmemacher

    Heeder Soto ist Künstler, Ethnologe und Dokumentarfilmer aus Ayacucho (Peru). Zuletzt war er mit seinem Film „Memory Walkers – Caminantes de la memoria“ (2014) in Deutschland auf Tournee.

    OmU | 73 Minuten | Eintritt 6 Euro, ermäßigt 5 Euro

    Flyer 23.05.2017 zum Download

    Copyright Foto und Illustration: Heeder Soto

    in Kooperation mit: Aktion Peruhilfe e. V., Arbeitskammer des Saarlandes, Attac Saar, Eine-Welt-Fachpromotorin für global verantwortliches Wirtschaften, vesomeko, IG BAU, NES e.V.

  • 24
    24.Mai.Mittwoch

    Filmvorführung Hamburg "Titicaca und die verschwundenen Gesichter"

    18:30 -20:30
    24.05.2017

    Einladung zur Filmvorführung und Publikumsgespräch mit dem Regisseur

    TITICACA und die verschwundenen Gesichter

    Ein Film von Heeder Soto

    Bergbau und soziale Konflikte am Titicacasee

    Der Film „Titicaca und die verschwundenen Gesichter“ des peruanischen Filmemachers Heeder Soto handelt von den sozialen Konfl ikten in der peruanischen Region Puno am Titicacasee sowie auf der bolivianischen Seite des Sees, ihren Ursachen und Konsequenzen. Er verdeutlicht anhand von Zeitzeugenberichten, wie es zu Menschenhandel kommt, wie Flüsse durch Bergbau tot und vergiftet werden und welche Krankheiten Menschen und Tiere haben. In einem Schwenk nach Deutschland nimmt der Film in Interviews mit deutschen Aktivist/innen Bezug zum Widerstand gegen den Braunkohleabbau.

    Der Filmemacher

    Heeder Soto ist Künstler, Ethnologe und Dokumentarfilmer aus Ayacucho (Peru). Zuletzt war er mit seinem Film „Memory Walkers – Caminantes de la memoria“ (2014) in Deutschland auf Tournee.

    OmU | 73 Minuten | Eintritt frei

    Flyer 24.05.2017 zum Download

    Copyright Foto und Illustration: Heeder Soto

  • 07
    07.Juni.Mittwoch

    Filmvorführung Berlin "Titicaca und die verschwundenen Gesichter"

    19:00 -21:00
    07.06.2017
    Berlin | ACUDkino
    Veteranenstraße 21, 10119 Berlin

    Einladung zur Filmvorführung und Publikumsgespräch mit dem Regisseur

    TITICACA und die verschwundenen Gesichter

    Ein Film von Heeder Soto

    Bergbau und soziale Konflikte am Titicacasee

    Der Film „Titicaca und die verschwundenen Gesichter“ des peruanischen Filmemachers Heeder Soto handelt von den sozialen Konfl ikten in der peruanischen Region Puno am Titicacasee sowie auf der bolivianischen Seite des Sees, ihren Ursachen und Konsequenzen. Er verdeutlicht anhand von Zeitzeugenberichten, wie es zu Menschenhandel kommt, wie Flüsse durch Bergbau tot und vergiftet werden und welche Krankheiten Menschen und Tiere haben. In einem Schwenk nach Deutschland nimmt der Film in Interviews mit deutschen Aktivist/innen Bezug zum Widerstand gegen den Braunkohleabbau.

    Der Filmemacher

    Heeder Soto ist Künstler, Ethnologe und Dokumentarfilmer aus Ayacucho (Peru). Zuletzt war er mit seinem Film „Memory Walkers – Caminantes de la memoria“ (2014) in Deutschland auf Tournee.

    OmU | 73 Minuten | Eintritt 6 Euro

    Reservierung: https://acudkino.de/Reservierung/32991/

    Flyer 07.06.2017 zum Download

    Copyright Foto und Illustration: Heeder Soto